35 Stunden & keine Minute länger!

35 Stunden & keine Minute länger ist die schulpolitische Kampagne der Katholischen jungen Gemeinde (KjG) in NRW - Schulzeit begrenzen! Sag’s der Politik!

Aktuelles zur Kampagne steht auf www.kjg-nrw.de und www.facebook.com/35stunden

Die KjG in NRW kritisiert die Ausdehnung der täglichen Schulzeit zu Lasten außerschulischer Bildungsangebote und stellt drei wesentliche Forderungen:

35-Stunden-Woche für Schüler*innen
Die Schule muss ihren Bedarf an der täglichen Zeit junger Menschen auf das wirklich Notwendige begrenzen.

Schulschluss um 16 Uhr
Unterrichtsplanung und Lehrplaninhalte sind so zu gestalten, dass alle Schüler*innen in der Regel alle schulischen Aufgaben inklusive Hausaufgaben bis spätestens 16 Uhr erledigen können.

Ein schulfreier Nachmittag pro Woche
Der schulfreie Nachmittag gilt ab 13 Uhr und ist landesweit, mindestens aber regional gemeinsam abzustimmen.

Um diese Forderungen in der Öffentlichkeit und gegenüber der Politik zu kommunizieren, verteilten wir die drei Forderungen als Postkarten unter den Schüler*innen an den weiterführenden Schulen in NRW. Auf der Kartenrückseite konnten die Schüler*innen Begründungen ankreuzen, warum sie diese Forderung teilen, und die Karte an eine der fünf schulpolitischen Sprecherinnen der Fraktionen im NRW-Landtag schicken. In der Folge führten wir Gespräche mit der Schulministerin Frau Löhrmann sowie einigen Schulpolitikerinnen.