Präventions-Vertiefungsveranstaltungen

Die Ordnung zur Prävention sexualisierter Gewalt des Erzbistums Köln sieht vor, dass alle haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden in der Kinder- und Jugendarbeit spätestens fünf Jahren nach ihrer letzten Präventionsschulung an einer Vertiefungsveranstaltung zu diesem Themenbereich teilnehmen.

Zu diesem Zweck bietet der Diözesanverband allen Pfarreien und Regionen die Möglichkeit an, eine*n Referent*in einzuladen und eine Vertiefungsveranstaltung durchzuführen. Ort und Termin werden im Vorfeld mit der anfragenden Gruppe gemeinsam vereinbart. Die Mindest-Teilnahmezahl liegt bei zehn Personen.

Diese Schulungen dauern in der Regel drei Stunden und sind für die Teilnehmenden kostenlos.

Themen können unter anderem sein:

  • So geht´s: Bild- und Persönlichkeitsrechte richtig beachten
  • Let‘s talk about Sex! Sprachfähigkeit über Sexualität in der Jugendarbeit
  • Schutz vor Angstmache und sexueller Gewalt auf unserer Ferienfreizeit
  • Sexuelle Vielfalt
  • Wir müssen reden! Wie gelingen Gespräche zu schwierigen Themen?
  • Kinderrechte & Kindermitbestimmung

 

Außerdem können Leitungsrunden gemeinsam mit uns an der Erstellung eines eigenen Institutionellen Schutzkonzeptes arbeiten. Ein solches Treffen wird auch als Vertiefungsveranstaltung anerkannt.

 

Kontakt:

Fragen beantwortet Bildungsreferent Christoph Sonntag.

Tel.: 0221.1642 6698

Mail: christoph.sonntag@kjg-koeln.de