Präventions-Vertiefungsveranstaltungen

Die Ordnung zur Prävention sexualisierter Gewalt des Erzbistums Köln sieht vor, dass alle haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden in der Kinder- und Jugendarbeit spätestens fünf Jahren nach ihrer letzten Präventionsschulung an einer Vertiefungsveranstaltung zu diesem Themenbereich teilnehmen.

Zu diesem Zweck bietet der Diözesanverband in unregelmäßigen Abständen Schulungen in der Diözesanstelle an. Die aktuellen Termine findet ihr hier.

Darüber hinaus gibt es für alle Pfarreien und Regionen die Möglichkeit an, eine*n Referent*in einzuladen und eine Vertiefungsveranstaltung vor Ort durchzuführen. Die Details werden im Vorfeld mit der anfragenden Gruppe gemeinsam vereinbart. Die Mindest-Teilnahmezahl liegt bei zehn Personen.

Diese Schulungen dauern in der Regel drei Stunden und sind für die Teilnehmenden kostenlos.

Themen können unter anderem sein:

  • So geht´s: Bild- und Persönlichkeitsrechte richtig beachten
  • Let‘s talk about Sex! Sprachfähigkeit über Sexualität in der Jugendarbeit
  • Schutz vor Angstmache und sexueller Gewalt auf unserer Ferienfreizeit
  • Sexuelle Vielfalt
  • Wir müssen reden! Wie gelingen Gespräche zu schwierigen Themen?
  • Kinderrechte & Kindermitbestimmung

 

Außerdem können Leitungsrunden gemeinsam mit uns an der Erstellung eines eigenen Institutionellen Schutzkonzeptes arbeiten. Ein solches Treffen wird auch als Vertiefungsveranstaltung anerkannt.

 

Kontakt:

Fragen beantwortet Bildungsreferent Christoph Sonntag.

Tel.: 0221.1642 6698

Mail: christoph.sonntag@kjg-koeln.de